Aaron und Thorge. Interview

Aaron Aaron Thorge Thorge

Warum pausierst du?

Thorge: Ich pausiere ein Jahr, um einen internationalen Jugenfreiwilligendienst in England zu absolvieren.

Aaron: Bei mir ebenfalls. Wir sind sogar beide in derselben Stadt, nämlich in London.

Was sind Deine Aufgaben in England?

Thorge: Ich spiele auf halbprofessionellem Niveau Fußball und arbeite für eine Kirche.

Aaron: Ich arbeite als Freiwilliger in einer Schule. Da helfe ich im Unterricht oder begleite Ausflüge und ähnliches.

Wie lange hast du im Chor gesungen?

Thorge: Ich glaube mit Unterbrechung seit 2008.

Aaron: Ich glaube etwa seit zwölf bis dreizehn Jahren.

Planst du danach wieder in den Chor zu kommen?

Thorge: Das kommt natürlich darauf an, was ich danach machen werden und vorallem wo ich es machen werde. Wenn ich die Möglichkeit habe, wiederzukommen, dann werde ich diese wahrnehmen.

Aaron: Ich weiß auch noch nicht genau, wo es mich nach diesem Jahr hinverschlägt. Das hängt stark von meinem zukünftigen Studienplatz ab. Sollte ich in Hamburg studieren, werde ich auf jedenfall wiederkommen.

Was macht für Dich das besondere am Chor aus?

Thorge: Die Gemeinschaft. Es ist immer etwas Besonderes, mit Leuten zusammenzukommen, die das gleiche Hobby mit einem teilen.

Aaron: Zusammen musizieren, reisen und Dinge erleben. Insbesondere die Gemeinschaft ist ein ganz wichtiger Bestandteil und über die Jahre findet man viele gute Freunde.